Mentoring-Programm

Das Mentoring-Programm hilft Studierenden im ersten Semester sich an der Universität zurecht zu finden. Mentorinnen und Mentoren geben dabei ihre Erfahrungen weiter und bieten so innerhalb der ersten Monate eine Orientierung. Die Begleitung und Beratung von Studierenden für Studierende ist eine Form zur Förderung personaler und sozialer Kompetenzen und dient der Steigerung des erfolgreichen Studiums.

Qualifizierung
Die Schulung zur Qualifizierung als Mentorin oder Mentor dient der fachgerechten Ausbildung. Dabei werden in ungefähr 6h inhaltliche Themen zur kompetenten Betreuung erlernt und verschiedene Methoden zur Förderung der Gruppenbildung unter den Erstsemester-Studierenden gezeigt.
Supervision
Die Reflexion bzw. Supervision findet einige Wochen nach dem Beginn des neuen Semesters statt. Hier sollen die Mentorinnen und Mentoren sich miteinander austauschen und ihre gesammelten Erfahrungen unter einander diskutieren. Dabei werden sie von einem geschulten Tutor betreut, welcher auch ggf. Fachwissen zu offenen Fragestellungen oder Problemen beitragen kann.
Zertifikat
Nach dem Semester gibt es für alle Mentorinnen und Mentoren, welche erfolgreich ihre Tätigkeit wahrgenommen haben ein von der Universität ausgestelltes Zertifikat. Jenes beschreibt die geleistete Arbeit und ggf. die Teilnahme an den beiden Schulungen. Besonders gut lässt sich solch eine Zertifizierung bei Bewerbungsschreiben einbringen.

Zur Registrierung

Elektro- & Informationstechnik Maschinenbau Verfahrens- und Systemtechnik